Projektgruppen und Ideenschmieden zugleich.

In den Inklusionszirkeln von "Regensburg inklusiv" mitarbeiten, heißt: Ideen für "Regensburg inklusiv" entwickeln und umsetzen, noch mehr Netzwerkpartner gewinnen, inklusive Projekte auf den Weg bringen, öffentlich diskutieren und informieren - … kurz gesagt, sich für die Sache stark machen und etwas auf den Weg bringen.

Unsere Inklusionszirkel - worum geht es?

  • Inklusionszirkel Arbeit: Eine gesamte Bandbreite an Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung sowie inklusive Modelle der Werkstätten für behinderte Menschen und Teilhabeeinrichtungen weiterentwickeln.
  • Inklusionszirkel Bildung: Ein inklusives Bildungssystem mitgestalten.
  • Inklusionszirkel Freizeit, Sport/Gesundheit, Kunst/Kultur: Viele etablierte inklusive Angebote und Projekte existieren bereits. Vielleicht kennt sie die breite Öffentlichkeit noch zu wenig? Aufklärung soll Abhilfe schaffen. Darüber hinaus entwickeln die Teilnehmer/innen dieses Zirkels noch mehr gute Ideen.
  • Inklusionszirkel Wohnen: Sozialraumnahes Wohnen für Menschen mit Behinderung. Traditionelle Anbieter sind vor allem kirchliche und kommunale Träger, die ihre Angebote weiterentwickeln müssen. Deshalb will der Inklusionszirkel „Wohnen" insbesondere in die Beratung dieser Anbieter einsteigen, Bedarfe ermitteln, innovative Projekte forcieren und begleiten.

Mehr über die Arbeit der Inklusionszirkel erfahren Sie auf deren Seiten.